Thomas Hardegger

Am 20. Oktober 2019 wieder in den Nationalrat!

Unterstützen

Antrag

Der Bundesrat wird beauftragt, zur Minderung der im luftfahrpolitischen Bericht beschriebenen negativen Auswirkungen des Luftverkehrs auf die Umwelt (LUPO, Kapitel 4.5)
a) ein Verlagerungsziel für Kurzstreckenflüge auf andere Verkehrsträger (insbesondere Bahn)
b) eine verbindliche Frist für deren Erreichung
c) zielunterstützende Massnahmen
d) weitergehende Massnahmen bei Nichterreichung des Zieles
zu beschliessen.

Begründung

Die negativen Auswirkungen des Luftverkehrs zu Lasten der Bevölkerung und der Umwelt sind enorm. Nach wie vor wird ein ungebremstes Wachstum des Reiseverkehrs festgestellt, wobei 46% der Enddestinationen aller Flüge im nahen Ausland liegen. Davon ist heute ein grosser Anteil Freizeitverkehr (Ferien, Einkauf, Ausgang) oder Wochenpendler.
Die Passagiere profitieren von günstigen Ticketpreisen, mit denen sie aber bei weitem die externen Kosten des Luftverkehrs nicht decken. Je stärker das Passagierwachstum ist, desto grösser wird das Defizit der externen Kosten und damit der volkswirtschaftlichen Belastung, die von der Allgemeinheit getragen wird.
Die beliebtesten Kurzstreckendestinationen werden nur schon von Zürich aus bis zu 30xtäglich angeflogen, womit ein grosses Verlagerungspotential angedeutet ist.
Mit einer Reduktion der Kurzstreckenflüge würde auch das Angebot der Mittel- und Langstreckenflüge verwesentlicht, indem auch die Zahl der Transitpassagiere reduziert würde. Die Bahn würde attraktiver und konkurrenzfähiger.